seinsart ist das Magazin für Sinnfinder und Weltverbesserer. Anstatt das Leben unserer Leserinnen und Leser in historisch gewachsene Rubriken und Ressorts zu pferchen, haben wir in den Mittelpunkt von seinsart fünf wesentliche Lebensqualitäten gestellt, die zum Teil aufeinander aufbauen, mit Sicherheit aber aufeinander angewiesen sind:

verwurzelt sein
u.a. mit Beiträgen zu Gesundheit | Zuhause | Ernährung

selbstbewusst sein
u.a. mit Beiträgen zu Selbsterkenntnis | Kreativität | Berufung

verbunden sein
u.a. mit Beiträgen zu Familie | Partnerschaft | Freunde

aufgeschlossen sein
u.a. mit Beiträgen zu Reisen | Forschung | Spiritualität

engagiert sein
u.a. mit Beiträgen zu Gesellschaft | Politik | Nachhaltigkeit

Gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern machen wir uns auf die Suche nach Menschen, die Inspirierendes für die Kunst eines gelungenen Lebens beizutragen haben. Jede dieser Ansätze fällt mal mehr, mal weniger persönlich aus und ist weit davon entfernt, allseligmachende Lösungen zu präsentieren. seinsart geht es nicht um Bekenntnis, sondern um Erkenntnis.

Die Vision unseres Magazins ist es, zu verbinden – die natürliche Neugier des Menschen auf das, was wirklich zählt, mit jenen, die wirklich etwas zu erzählen haben.

Wir bieten einen Raum auf höchstem journalistischen Niveau für all jene, die bereit dafür sind, ihren Wunsch nach einem geglückten Leben mit ihrem gesellschaftlichen Engagement und ihrer spirituellen Suche miteinander in Einklang zu bringen. seinsart ist postmaterialistisch. Wir vertreten kein festes Weltbild und sind dennoch niemals beliebig.

seinsart ist das richtige Magazin für alle,

… die neugierig auf zukunftsweisende Lebensentwürfe sind …
… die keine Scheu davor haben, über den Tellerrand ihrer Interessen zu blicken …
… sich im Umfeld von Lebensart, Kultur und Bewusstsein inspirieren lassen möchten …
… die persönlich dazu beitragen möchten, das Leben in ihrem Umfeld insgesamt zu verbessern …

Du glaubst wie wir daran, dass Selbstfindung und Weltverbesserung Hand in Hand gehen? Dass die Suche nach dem eigenen Sinn keinen Umweg um die Nöte der anderen machen muss? Dass bewusster Genuss kein Widerspruch, sondern eine Konsequenz verantwortlichen Handelns ist? Dann begleite uns und bereichere seinsart um Deine ganz eigene Perspektive – wir freuen uns auf engagierte Leserinnen und Leser, Autorinnen und Autoren!

„Du suchst in der Welt nach Schätzen,
aber der wirkliche Schatz bist du selbst.“
(Rumi)

Für allgemeine Rückmeldungen, Kooperationsangebote, Themenvorschläge und eigene Beiträge schreib uns bitte an: redaktion@seinsart-magazin.de


seinsart überall – folge uns auf Schritt und Tritt auf folgenden Kanälen:

seinsart @ facebook

seinsart @ youtube

seinsart @ twitter

seinsart @ instagram

 

 

Bild: Unsplash

1 comment

  1. Liebe Initiator/innen und Macher/innen von „seinsart“
    eure Arbeit bei „seinsart“ ist unschätzbar wertvoll. Die Texte, Themen, Schreibweisen, Inszenierungen sind absolut außergewöhnlich, großartig, wuchtig, ein Erlebnis. Auch eure digitalen Bilderwelten sind herausragend. Die Site ist sehr attraktiv gestaltet, sie fällt aus dem Rahmen. Die Menschen, die bei „seinsart“ mitmachen, sind auch sehr besonders. Auf den ersten Blick merkt man, die ganz andere Qualität eures Magazins….dass hier ganz viel Inspiration, Innovation und hohe Authentizität geboten wird.
    Wie stieß ich auf euch? („Wie wurden Sie auf uns aufmerksam?“ Typische Fragestellungen für Medienanalysen…;-)
    Ich bin durch Hammed Khamis auf euch aufmerksamer geworden. Vor vier Wochen nahm er mit mir Kontakt auf. Auch er und seine Geschichte nahmen mich sofort in den Bann. Sagenhaft! Sofort verstanden wir uns. Sofort war da diese Verbindung da, ein Verstehen und der Wunsch, etwas gemeinsam zu bewegen! Andere zu erreichen, sie zu bewegen….
    Ich hoffe, mit ihm nun ein neu entworfenes sehr ambitioniertes Projekt mit Jugendlichen (biografieorientiert und mit wesentlichen Lebensthemen) hier in Herford, einer Stadt in Oswestfalen-Lippe, umsetzen zu können. Mit ihm und einem anderen besonderen Menschen, dessen Lebensgeschichte auch so ungewöhnlich ist, der sich auch so neu erfunden hat wie Hammed. Was daraus wird und werden kann, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.
    Euch möchte ich sehr danken, für eure wichtigen Stimmen und für die Einblicke und die Einsichten und ich wünsche euch sehr viel Erfolg mit dieser ART – gerade auch für andere da – ZU SEIN!
    Birgit Ebel aus Bielefeld (Lehrerin in Herford)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>