Unser Marketingbeauftragter versteht nicht nur viel von Kommunikation und Design – Alexander Frühbrodt ist auch ein ausgesprochener Experte für alles, was die Leinwand am Laufen hält. In dieser Rubrik verrät uns der passionierte Cineast und Filmemacher nach und nach seine filmischen Lieblinge – von Neuerscheinungen bis hin zu Klassikern, von Art House bis hin zu Hollywood. Viel Vergnügen – und Film ab!

 

seinsart | B00BU6MSUS(500) Days Of Summer
Komödie/Drama, USA 2009

Twentieth Century Fox, ca. 91 Minuten
ASIN: B00BU6MSUS, Preis: EUR 9,97

„Es ist keine Liebesgeschichte. Es ist eine Geschichte über die Liebe.“ Dieser Satz schmückt bereits das DVD-Cover. Treffender ist nur noch der amerikanische Slogan: „Junge trifft Mädchen. Junge verliebt sich. Mädchen nicht.“ Regisseur Marc Webb beweist mit seinem bittersüßen Debüt, dass selbst romantische Komödien so viel besser sein können als der Ruf ihres Genres: stilistisch aufregend statt belanglos und voller lebensnaher Momente, in welchen sich wohl jeder Zuschauer wiederfinden kann. Er erzählt die Geschichte von Tom, der sich – in seinen Ansichten über die Liebe fehlgeleitet durch den Romantizismus der Popkultur – heillos in seine Kollegin Summer verliebt. Nur, wie bereits erwähnt, sie nicht in ihn. Was der Ausgangspunkt für eine beliebige Durchschnittskomödie sein könnte, entfaltet sich zu einem liebevollen, vielschichtigen Film über die Diskrepanz zwischen den Dingen, wie wir sie sehen wollen und wie sie wirklich sind. Und das ist, gefühlt wie objektiv betrachtet, ein außergewöhnliches Filmvergnügen.


seinsart | B00GH10B5UBlau Ist Eine Warme Farbe (La vie d’Adèle)
Drama, Frankreich 2013

Alamode (Alive AG), ca. 172 Min.
ASIN: B00GH10B5U, Preis: EUR 16,99

Erinnern Sie sich daran, wie Sie das erste Mal so richtig verliebt waren? Falls die Erinnerung an dieses unglaubliche Gefühl, die Leidenschaft, die Freude und das Leid schon etwas verblichen sind – hier ist die Möglichkeit, all das in drei Stunden noch einmal zu erleben. Denn die Geschichte der jungen Adèle, die der Künstlerin Emma verfällt, bietet all dies. Scheinbar ein ungleiches Paar – die etwas biedere, schüchterne Adèle auf der einen, die extrovertierte, energetische Malerin Emma auf der anderen – entwickelt sich zwischen den beiden eine stürmische Beziehung, die alle Differenzen überstehen kann. Oder nicht? Von den zugegebenermaßen ausufernden Liebeszenen kann man halten, was man will; von dem Spiel der Hauptdarstellerinnen Adèle Exarchopoulos und Léa Seydoux muss man sich jedoch mitreißen lassen. Regisseur Abdellatif Kechiche ist ein sehr intimer, schöner Film gelungen, der nicht umsonst in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wurde.


seinsart | B00BU6MVL4Darjeeling Limited
Komödie/Drama, USA 2007

Twentieth Century Fox, ca. 100 Minuten
ASIN: B00BU6MVL4, Preis: EUR 10,25

Eine spirituelle Selbstfindungsreise durch Indien mit seinen entfremdeten Brüdern: Stoff für eine Komödie? Oder eher ein Drama? „Darjeeling Limited“, die launige Interpretation Wes Andersons, ist zu melancholisch, um nur das eine, aber auch durchaus zu lustig, um nur das andere zu sein. Wenn sich Owen Wilson, Adrien Brody und Jason Schwartzman einmal fragen, ob sie überhaupt Freunde wären, wären sie nicht verwandt, oder ein tragischer Unfall unverhofft ein Leben kostet, lässt sich ein klammes Gefühl im Magen nicht vermeiden. Doch andererseits spickt Anderson wie gewohnt sein buntes Spektakel voll skurriler Einfälle, dass man sich das Lachen mehr als einmal nicht verkneifen kann – auch dank des hervorragend harmonierenden Darstellertrios. Wer also mit einem weinenden und einem lachenden Auge erleuchtet werden will, dem sei „Darjeeling Limited“ wärmstens empfohlen.


B00FZMWNHGDas erstaunliche Leben des Walter Mitty (The Secret Life Of Walter Mitty) 
Komödie/Drama, USA 2013

Twentieth Century Fox, ca. 114 Minuten
ASIN: B00FZMWNHG, Preis: EUR 16,99

Walter Mitty ist der Inbegriff eines Langweilers. Seine Tage fristet er im Fotoarchiv des Life! Magazins und entwickelt Fotos von Orten, welche er nie gesehen hat, und von Abenteuern, die er nie erlebt hat. Das ändert sich schlagartig, als die Zeitschrift nur noch online erscheinen und das letzte Cover mit einem Schnappschuss des legendären Fotografen Sean O‘Connell geschmückt werden soll – welches Walter leider gar nicht hat. Und so begibt er sich auf eine atemberaubende Suche. Nach einem effektlastigen Auftakt, welcher ein übertriebenes Hollywoodspektakel befürchten lässt, wandelt sich Ben Stillers Film zu einem erwachsenen und sympathischen Roadmovie voller atemberaubender Aufnahmen. „Schöne Dinge fragen nicht nach Aufmerksamkeit,“ verrät O`Connell am Ende. Mit „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ verhält es sich genauso – sobald er nicht mehr nach Aufmerksamkeit verlangt und sich mit seinem Protagonisten treiben und begeistern lässt, ist er wunderschön.

Written by Alexander Frühbrodt

Alexander Frühbrodt arbeitete nach seinem Medienstudium für internationale Filmproduktionen. Der Marketingbeauftragte von seinsart schreibt als freier Autor über kulturelle und gesellschaftliche Themen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>